Farblicht Tier

Farblicht- Anwendung beim Tier

Tiere reagieren äußerst sensibel auf Farben und Farblicht. Dies ist ein sehr deutlicher Hinweis darauf, dass Farben und Farblicht auf den Organismus tatsächlich eine beeindruckende und nachhaltige Wirkung haben und weit mehr ist, als ein "Placebo" oder "esoterischer Unsinn" .

 

Grundsätzlich gelten die allgemeinen Attribute der Farben gleich bei allen Lebewesen. Eine analoge Anwendung der allgemein energetischen Wirkung der Farben ist für Tiere möglich. Bei der Diagnostik kann dem Tier die Farbe angeboten werden.

 

Führt das Tier nicht nur anfänglich ausweichende Bewegungen durch, sondern vermeidet es, im Farbkegel des Lichtes zu stehen, sollte diese Farbe nicht verwendet werden.

 

In der Praxis ist es so, dass sie dem Tier z.B. ein farbiges Tuch (z.B. Handtuch) hinlegen (gilt für Hunde, Katzen, Nager und Kleintiere). Sucht das Tier diese Farbe auf oder vermeidet es diese Farbe?

 

Farblicht-Anwenungen sind besonders gut, denn hier wird eine höhere Informationsdichte der Farb-Information zugeführt.

 

Zur Förderung der Wundheilung wird z.B. bei eiterfreien Wunden Rot verwendet.

unsere Empfehlung:

Es existieren sehr viele Farbtherapie- Ansätze. Verschaffen Sie zunächst einen Überblick über die verschiedenen Therapiemethoden. Manche werden überhaupt nicht für Sie in Frage kommen, andere werden Ihre Neugierde wecken. Konzentrieren Sie sich auf die Methoden, welche für Sie stimmig und interessant sind. Vertrauen Sie Ihrer inneren Stimme.

Weitere Inhalte in Kürze

Weitere Inhalte in Kürze

Weitere Inhalte in Kürze

 

Weitere Inhalte in Kürze

Angebote:

  • Kurse, Seminare und Vorträge
  • Workshops
  • Angebot des Monats
  • online-Zeitschrift "Naturleben"