Wirkung Farben

Wie Farben entstehen und auf uns wirken

Nachzeichnung Farbenkreis

von Newton

Auf diesen Seiten werden sie zunächst allgemeines über die (wissenschaftliche Erklärung) der Entstehung der Farben erfahren und es wird ansatzweise beschrieben, wie die Farben auf uns wirken.

 

Dabei muss berücksichtigt werden, dass Erklärungsmodelle immer vereinfacht dargestellt werden, um die groben Wirkmechanismen zu zeigen. Natürlich könnte man in jeden Makrokosmos einen Mikrokosmos entdecken usw. Aber entscheidend wird es nicht sein, die Wirkung im letzten Detail zu verstehen, sondern die Wirkung zu kennen und zu nutzen.

 

Was nützt es dem noch so brillianten Wissenschaftler theoretisch die positive Wirkung von Lichtbestandteilen zu verstehen, wenn er nicht in der Lage ist, sich auf das Wissen einzulassen und die universelle Energie anzuerkennen, von der diese positive Wirkung kommt?

 

Wenn sie, liebe LeserInnen die universelle Energie anerkennen und die positive Wirkung der Farben selbst kennen lernen, dann braucht es keine wissenschaftlichen Abhandlungen. Daher wird der Schwerpunkt dieser Seiten nicht auf die wissenschaftlichen Aspekte gelegt, sondern auf die positive Wirkung der Farben und natürlich auch auf negative Auswirkungen, welche bei Überschuss auftreten können, um den Laien für den verantwortungsvollen Gebrauch von Licht und Farbe zu sensibilisieren. Aber keine Angst, wenn Farbe nicht gut tut, dann entsteht Unruhe. Bei Tieren kann dies ganz besonders gut beobachtet werden, welchen Farben "ausgewichen" wird und welche Farben sogar bewusst aufgesucht werden.

 

Allgemeines zu den Farben

unsere Empfehlung:

Es existieren sehr viele Farbtherapie- Ansätze. Verschaffen Sie zunächst einen Überblick über die verschiedenen Therapiemethoden. Manche werden überhaupt nicht für Sie in Frage kommen, andere werden Ihre Neugierde wecken. Konzentrieren Sie sich auf die Methoden, welche für Sie stimmig und interessant sind. Vertrauen Sie Ihrer inneren Stimme.

Weitere Inhalte in Kürze

Weitere Inhalte in Kürze

Weitere Inhalte in Kürze

 

Weitere Inhalte in Kürze

Licht und Farbe wurden schon seit Ur-Zeiten bewusst oder unbewusst zur Förderung von positiven Wirkungen eingesetzt.

Im alten Ägypten gab es sogar in manchen Tempeln „Farbräume“, in welchen durch die Architektur verschiedene Farben erzeugt wurden, um damit eine Heilwirkung zu erreichen. Der Gott Horus wurde als Gott des Lichtes und des Lebens verehrt. Er war der mächtigste Gott des antiken Ägyptens.

Bei den Griechen der Antike, in Indien, im alten China und in vielen anderen Hochkulturen waren Licht und Farbe ein fester Teil in deren Gesundheits- und Heilwissen. Beispiele sind die 7 Chakren-Farben oder die fünf Farben der fünf Elemente aus der Traditionellen

Chinesischen Medizinlehre.

Dass Licht und Farbe eine wesentliche Rolle für ein gesundes Leben spielen, wurde also schon sehr frühzeitig erkannt.

 

Newton fand duch Experimente mit Prismen heraus, dass unser Tageslicht aus den sog. "Spektralfarben" besteht.

Der Teil des elektro-magnetischen Wellenspektrums, welches das menschliche Auge ohne technische Hilfsmittel wahrnehmen kann, ist der Bereich von Rot – ca. 700 Nanometer (nm) - bis Violett – ca. 400nm (1nm = 1 millionstel Millimeter).

 

 

Die 7 Spektral-Farben ergeben sich also durch Lichtschwingungen, welche sich von Rot über Grün zu Violett immer weiter verdichten.

 

Welche Bedeutung hat Farbe für unser tägliches Leben?

- Die Bedeutung der Farben

 

Farben – farbiges Licht besitzen eine Vielzahl an energiereichen Informationen, welche dem lebenden Organismus helfen und diesen unterstützen können. Dabei führen Farben oder farbiges Licht zu bestimmten physiologischen und psychologischen Reaktionen.

Jede der 7 Spektral- Farben besitzt einen individuellen Charakter.

 

Farbschwingungen, welche eine Resonanz erzeugen, bewirken positiven

Auswirkungen, indem uns diese feinen Resonanzkräfte durchfluten und uns zum

Mitschwingen anregen.

 

Alles Leben benötigt Licht, bzw. die Energieimpulse der Farben.

Vereinfacht kann man sagen, dass Farben die Träger, die Übermittler von energetischen Informationen sind.

Diese energetischen Informationen treffen als Licht, bzw. Farblicht auf den menschlichen Organismus.

 

Anhand eines Tagesablaufes, was mikroskopisch Vorgänge des Makrokosmos beschreibt, kann der wirkende Energie-Kreislauf nachvollzogen werden.

Am (Tages-)Anfang ist pure Energie (Rot)

Diese verdichtet sich im Laufe des Vormittags

(über Orange und Gelb) immer mehr zum rein weißen Licht

Danach beginnt der Prozess des Entstehnes (Grün)

Das Bestehende kommt zur Ruhe (Blau)

und verwandelt, löst sich (über Violett/Ultraviolett – Schwarz) zur Energie auf

um dann am nächsten Morgen wieder als reine Energie (Rot) den nächsten Kreislauf zu beginnen. Die wichtigste Farbe dabei ist eine Farbe, welche selbst keine Spektralfarbe ist. Es handelt sich um eine Farbe zwischen "Leben und Tod". Schon Johann Wolfgang von Goethe kannte diese Farbe.

 

Dieser energetische Prozess von: Energie – Verdichtung der Energie – Entstehung von Materie – Auflösung der Materie – Umwandlung zur Energie ist der „Puls“ dieser Ur-Energie.

Es benötigt den Prozess der Verdichtung und der Auflösung um den Lebens- Energie – Puls aufrecht zu erhalten.

Nach diesem Muster hat sich alles Leben auf diesem Planeten entwickelt. Da seit Beginn alles Lebens diese äußeren Umstände vorhanden waren, wirkt auch die Farbtherapie, da diese den natürlichen Energie-Kreislauf berücksichtigt und unterstützt.

 

Es gibt viele Bereiche, in denen Licht und Farbe eingesetzt werden können.

 

Zum Beispiel im kosmetischen Bereich:

In der Kosmetik wird heute Farblicht erfolgreich angewendet. Die stationäre Leuchte SPECTRA-LIGHT 516-R stellt dabei eine ideale ganzheitliche Ergänzung zu den herkömmlichen kosmetischen Behandlungsmethoden dar.

 

 

Beispiel für eine Farblicht-Anwendung im Bereich der Kosmetik:

 

Zunächst könnte eine Bestrahlung der Haut für ca. 3-5 Minuten mit grünem Farblicht erfolgen, um die Haut auf die kosmetische Behandlung vorzubereiten, da Grün eine ausgleichende und beruhigende Wirkung hat. Grün hat zudem eine entgiftende und antiseptische Wirkung.

 

Danach könnte eine Bestrahlung mit Rot für ca. ebenfalls 3-5 Minuten erfolgen, damit die Durchblutung angeregt wird. Dies würde wesentlich die Wirkung einer Hautreinigung und die Aufnahme von Pflege-Wirkstoffen erleichtern.

 

Nach der kosmetischen Behandlung könnte Blau als Abschlussfarbe für weitere ca. 3-5 Minuten gewählt werden. Blau wirkt beruhigend, kühlend, entspannend und hat ebenfalls eine antiseptische Wirkung.

 

 

 

Für weitere Anwendungsmöglichkeiten von Farblicht lesen Sie gern den Teil: energetische Wirkung der Farben.

 

 

Angebote:

  • Kurse, Seminare und Vorträge
  • Workshops
  • Angebot des Monats
  • online-Zeitschrift "Naturleben"